You don't have javascript enabled. Good luck with that.

Die Welt des eSports 2017

Die Entstehung des eSport

Für Zocker ist eSports schon lange nichts Neues mehr. Wenn man zurück denkt und sich fragt, wann dies begonnen hat, lässt sich darüber streiten, welche Games und wessen Community den Begriff „eSports“ am meisten geprägt hat. Viele verschiedene Faktoren waren hierbei ausschlaggebend. Natürlich könnte man Spieletitel aus den 70er Jahren wie Pong, Spaceinvaders oder sogar Flipper nennen, die mit Highscore-Tabellen in Kneipen geführt wurden und den Grundstein für eSports Gaming gelegt haben. Man könnte aber auch von den World Cyber Games (WCG) sprechen, bei denen viele Teams in Spielen wie Fifa, Starcraft und Quake um 200.000 Euro spielten. Doch es steckt viel mehr hinter eSports, schauen wir uns doch einmal die Entwicklung bis in das heutige Jahr 2017 an.


Die Community

Der Motor für eSports sind die Gamer selbst, denn wie bei jeder anderen Sportart auch, arbeiten die Spieler hart und verbessern so ihre Fähigkeiten. Kritiker behaupten, man spiele nur ein Spiel oder verschwende gar seine Zeit, doch 16 Stunden am Tag an seinen Skills zu arbeiten, sind bei einigen Spielern, wie beispielsweise im Spiel League of Legends, keine Seltenheit mehr. Diese Ausdauer und der Versuch, die eigenen Fähigkeiten zu perfektionieren, haben eSports dahin gebracht, wo er momentan steht. In Extremfällen wird das Essen und Schlafen komplett vernachlässigt, nur um noch besser zu werden.

Es wurden Lan-Partys organisiert und man konnte sich erstmals mit anderen messen. Diese Events sind bis heute noch sehr beliebt und bringen tausende Spieler oder Teams zusammen. Gute Spieler fingen an sich zu organisieren und Clans zu gründen. Somit waren die ersten Profiteams im eSport geboren. Mittlerweile funktionieren diese wie ein Unternehmen und ziehen tausende von Fans an. Nicht weniger wichtig sind die Foren und Statistikseiten rund um die Games, auf denen die Community Tipps und Tricks austauschen, um anderen dabei zu helfen besser zu werden und eSports zu fördern.

Selbstverständlich tragen die technischen Weiterentwicklungen, wie zum Beispiel der Ausbau des Breitbandnetzes, die immer besseren Spiele und deren Umsetzung zum Wachstum des eSports bei. Durch Plattformen wie Youtube und TwitchTV wurde eine Möglichkeit geschaffen, die Games auf einfache Weise zu verbreiten. Auch hier trägt die Community dazu bei, eSports voranzutreiben, indem sie Gaming Videos wie am Fließband produziert. Täglich entstehen hier tausende von Videos, Tendenz steigend. Denn nicht umsonst steht der Beruf "Youtuber" oder "Stream" sehr weit oben auf der Liste der jungen Gamer. Mal ehrlich, es gibt doch nichts Besseres als mit seinem Hobby Geld zu verdienen, besonders wenn es riesigen Spaß macht.


Der Markt des eSports

Der eSports-Markt ist noch sehr jung, jedoch überzeugt er jetzt schon mit wahnsinnigen Zahlen. Jedes Jahr werden Rekorde gebrochen, sowohl was die Zuschauerzahlen als auch die Preisgelder in Millionenhöhe angeht. Die ersten Ablösesummen für Spieler erreichen den Millionenbereich und die Gehälter der Spieler wachsen weiter an. Den eSports-Trend haben auch schon viele namenhafte Unternehmen wie Red Bull, Coca Cola und viele mehr erkannt und werben verstärkt in diesem Markt. Es werden Millionensummen in Teams und Plattformen gesteckt. Ausverkaufte Stadien und live Übertragungen gehören zur Tagesordnung. Jeder will diese Welle reiten, da sie Spaß macht und man in der geilsten Branche der Welt arbeiten kann, dem „Gaming“.


eSport Weltmeisterschaften

Der eSports reitet seit einigen Jahren auf einer riesigen Welle der Euphorie. Diese nutzen Games wie League of Legends und veranstalten jährlich Weltmeisterschaften, die sogenannten „Worlds“. So auch wieder im Jahr 2016, indem 12 League of Legends Teams um die Krone des eSports kämpfen. Um sich hierfür qualifizieren können, müssen sich die Teams in ihren jeweiligen League of Legends Ligen durchsetzen. Hier hat sich eine ähnliche Struktur entwickelt, wie wir sie aus dem Fußball kennen. Auch die Preisgelder steigen von Jahr zu Jahr. So schütten die Veranstalter der League of Legends Worlds erstmalig Preisgelder in Millionen Höhe aus. Aus dieser Entwicklung können wir schließen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis weitere eSport Titel ihre ersten Weltmeisterschaften veranstalten.


Visionen

Stellt euch folgendes vor: League of Legend bei Olympia, Dota2 im TV in der Prime Time, Hearthstone Ligen weltweit, CS:GO Public-Viewing. Das sind keine Spinnereien mehr. ESports stößt eines Tages die großen Sportarten wie Fußball und Basketball vom Thron. Seit 2016 strahlen, die ersten Fernsehsender eSport Sendungen aus. Schwierig wird zu entscheiden, in welchem Game die Teams gegeneinander antreten. Jedes Jahr kommen neue Titel raus und die Community wächst schlagartig ins Unermessliche. Wer am Ende oben auf sein wird, liegt in eurer Hand. Doch der Gewinner sollte sich auf seinen Lorbeeren nicht ausruhen, denn die eSports-Welt ist schnelllebig und die Community braucht Abwechslung und Unterhaltung.

eSports ist die Zukunft und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dies schaffen wir nur mit euch. Wir sind dankbar für eure Unterstützung und sind super glücklich etwas zum eSport beitragen zu können.

Euer BoG-Team